Jahreskonzert 2019

Am Nachmittag des 3. Adventsonntags fand traditionell das Jahreskonzert der Marktkapelle Zusmarshausen statt.

Gemeinsam mit dem Nachwuchsorchester JuCinis, dem Schülerorchester JuC sowie erstmalig dem Gospelchor Happy Wednesday Singers hat die Marktkapelle Zusmarshausen unter der Gesamtleitung von Kerstin Scherer den zahlreichen Zuhörern in der bis zum letzten Platz gefüllten Aula der Realschule Zusmarshausen einen musikalischen Adventsnachmittag der ganz besonderen Art geboten.

Die Eröffnung des Konzerts durften die Kids des vor einem Jahr gegründeten Nachwuchsorchesters JuCinis mit dem „Galantmarsch“, der extra für so eine junge Gruppe komponiert wurde, übernehmen. Hannah Both stellte dem Publikum die Stücke vor. Zu den afrikanischen Klängen von „Siyahamba“ wurden die JuCinis gesanglich vom JuC-Mädels-Chor unterstützt, der in diesem Zusammenhang erstmals zu hören war. Mit der Zugabe „Kling, Glöckchen, kling“ verabschiedeten die JuCinis das begeisterte Publikum in eine gesegnete Adventszeit.

Anschließend übernahm das Schülerorchester JuC die Bühne. Mit der aus den gleichnamigen Kinofilmen bekannten Melodie von „Mission Impossible“ begann der musikalische Auftritt des JuC. Matthias Both führte durch das Programm und kündigte mit „Hallelujah“ die Premiere einer Zusammenarbeit des JuC mit dem bekannten Gospelchor Happy Wednesday Singers aus Zusmarshausen an.

Im Rahmen der Ehrungen durch Angela Ehinger vom ASM sowie dem 1. Bürgermeister Bernhard Uhl konnte sich das Publikum von der musikalischen Qualität des Nachwuchses überzeugen. Die mittlerweile 44 Kinder und Jugendlichen der Musikwerkstatt Hohes C nehmen regelmäßig an den Prüfungen des ASM teil. Für die erfolgreich bestandene D1-Prüfung wurden Noomi Kraus, Amelie Mayr und Matthias Both geehrt. Maximilian Spengler nahm Glückwünsche für seine bestandene D2-Prüfung entgegen. Seit nunmehr 10 Jahren bildet die Marktkapelle Zusmarshausen sehr erfolgreich ihren musikalischen Nachwuchs in der eigenen Musikwerkstatt Hohes C aus. Die Erfolge sprechen für sich. Nicht nur erfolgreiche Jugendarbeit, auch langjährige Mitglieder tragen wesentlich zum Erfolg und der Weiterentwicklung der Marktkapelle Zusmarshausen bei. So wurde Matthias Lang für 25 Jahre und Joachim Enzler für 40 Jahre Engagement bei der Marktkapelle Zusmarshausen geehrt. Um verdienten Mitgliedern ein besonderes Dankeschön aussprechen zu können, hat die Marktkapelle im Rahmen weiterer Ehrungen Daniela Schnitzler für 30 Jahre und den beiden Urgesteinen Bernhard Christl und Hermann Scherer für stolze 45 Jahre ehrenamtlichen Einsatz eine Urkunde verliehen.

Mit dem Titel „Eighties Flashback“, einem abwechlungsreichen Medley aus den bekanntesten 5 Liedern der 80er Jahre, beendete das JuC den von der Jugend gestalteten 1. Konzertteil des Jahreskonzerts. Hier konnten zahlreiche Solisten ihr Können unter Beweis stellen: Anna-Lena Franta am Saxophon, Sebastian Mayr am Euphonium, Franziska Peter und Anna Bäurle an den Querflöten und Johannes Möckl an der Trompete. Das vollauf begeisterte Publikum wurde mit der Zugabe „Don´t stop believin“ in die Pause verabschiedet.

Die Qualität der Jugendarbeit wurde vom Nachwuchs selbst, vertreten durch Johannes Möckl und Jonas Wiesser, mit einem Dankeschön honoriert, das sie den 5 Musikern Susanne Grotz, Daniela Schnitzler, Simon Frank, Reinhard Mayr sowie Joachim Weldishofer für deren musikalische Unterstützung bei den Registerproben des alljährlich stattfindenden Proben-Wochenendes aussprachen.

Den 2. Teil der Jahreskonzerts gestaltete die Marktkapelle Zusmarshausen erstmals unter der Leitung von Kerstin Scherer. Mit der „Festive Overtüre“, einem für ein japanisches Orchester komponiertem Stück, wurde der zweite Konzertteil eröffnet. Jonas Wiesser führte in unterhaltsamer Weise kurzweilig durch das Programm. Die Melodie von „Imagasy“ entführte das Publikum in die Fantasiewelt eines Kindes. Beim Vater Unser aus Suaheli, „Baba Yetu“, wurde die Marktkapelle gesanglich durch den Gospelchor der Happy Wednesday Singers unterstützt. Mit dem Medley „Jesus Christ Superstar“ aus dem 70er-Jahre-Musical-Erolg und dem Stück „Cassiopeia“ rundeten die Musikerinnen und Musiker der Marktkapelle Zusmarshausen ihr grandioses Jahreskonzert ab. Das begeisterte Publikum wurde mit der gefühlvollen Zugabe „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ auf die besinnliche Vorweihnachtszeit eingestimmt.

Der 1. Vorstand Reinhard Mayr bedankte sich bei der Dirigentin Kerstin Scherer für die Auswahl der Lieder und die intensive Probenarbeit mit allen 3 Gruppierungen der Marktkapelle Zusmarshausen. Das Zitat des amerikanischen Komponisten John Philip Sousa bringt es auf den Punkt:

„Jeder kann Musik machen. Musik zu machen, die die Herzen der Menschen berührt, ist eine ganz andere Sache.“